Willkommen bei den "Kleinsten"

Gute frühkindliche Bildung ist ein entscheidender Faktor für mehr Chancengleichheit - so steht es in den Bildungsvereinbarungen vieler Bundesländer festgeschrieben. Auch die Kindertagespflege muss demnach pädagogische Angebote enthalten, die insbesondere die Sprachbildung aller Kinder von Anfang an alltagsintegriert unterstützt. Gleichzeitig fanden Studien heraus, dass die Leseleistungen vieler Kinder immer weiter absinken - nicht zuletzt weil Kindern häufig viel zu spät oder sogar gar nicht vorgelesen wird. Eine nationale Herausforderung, die auch immer größeren Einfluss auf das Bildungsangebot der Tagespflege bekommt.

Kindertagespflegepersonen, die sich bereits intensiv mit dem Thema Sprachbildung beschäftigt haben, kommen häufig mit einer (oder mehrerer) dieser Fragen auf uns zu:

"Von null bis drei, alles dabei - wie soll ich da im Pflegealltag  jedem Kind gleichzeitig sprachlich gerecht werden?"

 

"Mein Sprachförderauftrag in der Tagespflege - wie kann ich den am besten gemeinsam mit den Eltern umsetzen?"

   

"Bilderbücher habe ich stapelweise - aber sind es auch die richtigen? Und wie setze ich sie am besten ein?"

 

 

     

 

Was Sie jetzt schon tun

Es ist allgemein bekannt: Im Alter von 0 bis 3 Jahren werden die wichtigsten Grundsteine für unsere lebenslange Sprachkompetenz gelegt. Denn auch der Alltag von Kleinstkindern beinhaltet bereits unglaublich viel Kommunikation. Wer diese geschickt nutzt, um auch mit den Kleinsten ins Gespräch zu kommen, macht schon vieles richtig! Sie auch?

 

UNSER TIPP: Entdecken und erweitern Sie ihre eigenen Stärken in der Kommunikation!


Die Betreuung von Kleinstkindern ist äußerst intensiv und hält oft einige Überraschungen bereit. Trotzdem kann bei fast allen Aktivitäten gemeinsam gesungen, gelacht, geklatscht, erzählt und zugehört werden. So bieten sich schon in diesem Alter vielfältige Möglichkeiten für den Einsatz von Sprachlehrstrategien - auch im Tagespflege-Alltag. Manchmal fehlt für den gezielten Einsatz einfach nur ein kleiner Inspirations-Anschub oder der intensive fachliche Austausch mit Kolleginnen...

 

UNSER TIPP: Geben Sie dem gemeinsamen Betrachten von Bilderbüchern einen festen Platz in Ihrem Tagespflegealltag!

Das interaktive Betrachten von Bilderbüchern ist eine sehr erfolgreiche Möglichkeit, Interessen und Erlebnisse der Kleinstkinder zu thematisieren und (sprachlich) zu vertiefen. Gemeinsames Buchbetrachten ebnet den Zugang zur Welt der Sprache - auch schon für Babys. Noch intensiver wird der sprachliche Gewinn für die Kleinsten, wenn das Buch nebenbei in einen thematischen Rahmen eingebettet und seine Inhalte spielerisch weiter ausgebaut werden.

Warum eine Weiterbildung?

 

"Ich engagiere mich mit viel Herzblut für die sprachliche Entwicklung meiner Pflegekinder - da möchte ich natürlich, dass mein Vorgehen auch effektiv ist und Erfolge zeigt!


ist eine Weiterbildung von ProLog WISSEN. Sie basiert auf der Language Route, deren Wirksamkeit durch eine wissenschaftliche Studie belegt werden konnte: Kinder profitierten nachweisbar von den alltagsintegrierten Maßnahmen dieses Konzepts. 

 

"Hier läuft vieles anders als in einer Kita. Was ich tue muss zu meiner persönlichen Situation passen!"


ist speziell auf die Besonderheiten der Kindertagespflege ausgerichtet, berücksichtigt also sowohl die (sprachlichen) Bedürfnisse der Kleinstkinder, als auch die Abläufe im Alltag von Tagespflegepersonen.

 

AKTUELLES

Anfang Mai startete
im Ennepe-Ruhr-Kreis (NRW)
bereits der dritte Weiterbildungskurs

im Rahmen des Primärpräventiven
Programms "BaukastEN"
.
Weitere Kurse werden folgen.

Die örtliche Presse berichtete!

IHRE ANSPRECHPARTNER

 

Sarah Vormbaum

Koordination

s.vormbaum@prolog-wissen.de

 

 

Stefanie Panzer

Konzeption, Vertrieb

s.panzer@prolog-wissen.de

 

ProLog Wissen GmbH

Olpener Str. 59
51103 Köln
Tel: +49 (0)221 66091-1936
Fax: +49 (0)221 66091-21

Hier geht es direkt zur Anmeldung!

Alle Informationen 
übersichtlich zusammengefasst
in unserer Broschüre  (pdf)

 

 

 

Das Wichtigste in Kürze
im aktuellen Flyer (pdf)